Offener Hessencup 2014 – Bad Soden Salmünster

Mit fünf Startern reiste der Taekwondo Verein Walluf am Samstag den 29. März zum Offenen Hessencup in Bad Soden Salmünster. Mit über 300 Startern war dieses Turnier sehr gut besetzt. Die Ausbeute des Taekwondo Verein Walluf war mit dem Gewinn von drei Gold- und zwei Silbermedaillen sehr gut und keiner der Sportler musste ohne eine Medaille wieder abreißen. Daniel Honscharenko (10 Jahre) und Sebastian Fahl (8 Jahre) die zwei jüngsten Starter des Taekwondo Verein Walluf gewannen ihre Vorrundenkämpfe mit sehr großer Überlegenheit. Ihre Finalkämpfe gestalteten die beiden sehr spannend. Sebastian zeigte sehr großen Kampfgeist und probierte über die gesamten drei Runden seinem weitaus erfahreneren Gegner Paroli zu bieten. Am Ende hatte er knapp das Nachsehen, doch er wurde mit einer verdienten Silbermedaille belohnt. Daniel und sein Gegner lieferten sich einen packenden und sehr engen Kampf. In der zweiten Runde gab Daniels Gegner beim Stand von 07:05 für Daniel auf. Somit holte Daniel den Turniersieg und die erste Goldmedaille des Tages für den Taekwondo Verein Walluf. Tobias Werner hatte in seinem Finalkampf die Chance es ihm gleich zu tun. Von Beginn an zeigte er seine Überlegenheit und ließ dem Gegner nie den Hauch einer Chance. Er entschied den Kampf mit 10:01 für sich. Eine weitere Goldmedaille konnte durch Jessica Kleemann verbucht werden. Den guten Gesamtauftritt rundete die Leistung von Sebastian Moore ab. Dieser traf in seinem Finale auf den zweitplatzierten der diesjährigen Deutschen Meisterschaft. Von Beginn an versuchte er Druck zu machen, doch sein Gegner ließ sich davon nicht beeindrucken. Sebastian hatte daher leider das Nachsehen. Der Gewinn der Silbermedaille war auch für ihn trotzdem ein großer Erfolg.